Der Kürbis erlebt eine Renaissance und das nicht nur für Laternen zum Halloweentag. Ich denke, dafür ist dieses Obst - Kürbisse gehören nämlich botanisch zur Familie der Beeren - zu schade. Und das ausgeschabte Fruchtfleisch wegwerfen - nein, das widerstrebt nicht nur mir. Was also damit anfangen? Ich schlage Ihnen deshalb heut mal vor, eine....

Kürbis - Hähnchensuppe

Zutaten für 4 Personen

3 Hähnchenfilets á 150 g
4 EL Kürbiskernöl
1 kg Hokkaido - Kürbis
1 Zwiebel
1 grosser säuerlicher Apfel
1 grosse Kartoffel
1 TL Curry
3/4 l Hühnerbrühe aus dem Glas (oder Instant)
1/4 Bund Schnittlauch
125 ml süsse Sahne

Zubereitung:

  • Fleisch waschen und trockentupfen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden 12 - 15 Minuten goldbraun braten. Hähnchenfilets aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  • In der Zwischenzeit einen Hokkaido durchschneiden, entkernen und ungeschält grob würfeln. Zwiebel und Apfel ebenfalls schälen, entkernen und würfeln. Die Kartoffel schälen und fein reiben.
  • Nun etwa 2 EL Öl erhitzen, Zwiebel-, Apfel- und Kürbiswürfel sowie die geriebene Kartoffel zufügen und cá. 3 Minuten andünsten. Mit Curry bestäuben und kurz anschwitzen. Nun die Hühnersuppe zugiessen und zugedeckt cá. 10 Minuten weichkochen, bis die Kürbisstücke zerfallen.
  • Nun die Suppe pürieren, die Sahne zugeben, evtl. mit Salz nachwürzen und noch einmal kurz aufkochen. Den Schnittlauch in feine Röllchen und die Hähnchenfilets in Streifen schneiden.
  • Die Suppe und die Hähnchenstreifen auf 4 Teller verteilen und mit dem Schnittlauch bestreut servieren.
Zu dieser Suppe reichen Sie am besten Baguette- oder etwas angeröstetes Ciabattabrot.

Ein Glas Rotwein würde auch passen !
Ein Vorschlag von Christel Donndorf