Herbstzeit ist Pilzezeit und besonders der Pfifferling ist ein sehr beliebter Speisepilz.
Der nur geringe Nährwert schmälert diese Beliebtheit nicht, deshalb mein Vorschlag heute eine....

Würzige Filetpfanne mit Pfifferlingsrahm

Zutaten für 4 Personen



750 g kleine Kartoffeln
750 g Broccoli
4 Hähnchenfilets (500 g)
1 Schweinefilet (300 g)
2 EL Öl
1 Zwiebel
50 g geräucherter, durchwachsener Speck
200 g frische Pfifferlinge (oder 1 Glas / 212 ml)
100 g Schlagsahne
2 - 3 EL heller Soßenbinder
1 EL (20 g) Butter oder Margarine
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  • Kartoffeln waschen und cá. 20 Minuten kochen.
  • Broccoli putzen, waschen und in sehr kleine Röschen teilen. In ½ Liter kochendem Salzwasser garen.
  • Fleisch waschen und trocken tupfen. Schweinefilet in dicke Scheiben (Medaillons) schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen. Hähnchenfilets von jeder Seite cá. 4 und die Medaillons 2 - 3 Minuten braten. Würzen und aus der Pfanne nehmen.
  • Broccoli aus dem Topf nehmen und gut ¾ Liter Gemüsewasser abmessen. Zwiebel schälen, fein würfeln und den Speck ebenfalls würfeln.
  • Den Speck im Bratfett auslassen und die Zwiebel und die Pilze darin anbraten. Mit dem Gemüsewasser und der Sahne ablöschen,aufkochen, binden und abschmecken. Cá. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Kartoffeln abschrecken und pellen. Fett in einer zweiten Pfanne erhitzen, die Kartoffeln darin anbraten und würzen.
  • Hähnchenfilets in Scheiben schneiden. Fleisch mit Broccoli, Kartoffeln und Soße in einer großen Servierpfanne oder auf einer Platte anrichten.
Zu diesem Gericht passt gut ein Rotwein !
Seine Trinktemperatur soll zwischen 1720° liegen.

Soll man Rotwein dekantieren? Dazu gibt es sehr unterschiedliche Aussagen.
Wer sich über den Sinn des Dekantierens unsicher ist, sollte den Unterschied
selbst ausprobieren: Dabei genießt man denselben Wein einmal dekantiert
und einmal nicht dekantiert - optimalerweise parallel - um sich ein eigenes
Urteil zu bilden.

Ein Vorschlag von Christel Donndorf